Pressemeldung

Lassen Sie sich nicht verunsichern: Ein sauberer Zahn wird selten krank

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine wissenschaftlich belegte und anerkannte Maßnahme zur Vorbeugung von Karies und Parodontitis. Darauf weist die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (ZÄKWL) hin und empfiehlt die regelmäßige Inanspruchnahme der PZR bei der Zahnärztin oder dem Zahnarzt.

Wer durch eine gute Mundhygiene Beläge auf den Zähnen vermeidet, der schützt sich auch vor Parodontitis. Daher gilt: Mindestens zweimal am Tag Zähneputzen und einmal täglich die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen säubern. Die eigenen Pflegemaßnahmen sollten mindestens ein- bis zweimal jährlich, je nach Befund und zahnärztlicher Empfehlung gegebenenfalls auch häufiger, durch eine professionelle Zahnreinigung ergänzt werden. Dies kann man gut mit den regelmäßigen Kontrollterminen bei der Zahnärztin oder dem Zahnarzt kombinieren.

Nicht umsonst wurde die PZR in die amtliche Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) als eine medizinisch indizierte Leistung aufgenommen. Dies zeigt, dass es sich bei der PZR absolut nicht um eine überflüssige Zusatzleistung handelt. Da sie als präventive Maßnahme gilt, ist sie nicht Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenversicherung. Immer mehr Krankenkassen unterstützen ihre Patientinnen und Patienten jedoch bei der Inanspruchnahme und den Kosten.

Jetzt den Paro-Check machen unter https://paro-check.de/#check

Pressekontakt:
Christina Conradi-Starr
Tel.: 0251/507-508
Mail: christina.conradi-starr@zahnaerzte-wl.de Website: www.zahnaerzte-wl.de

Über die ZÄKWL:

Die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (ZÄKWL) ist die berufliche Vertretung der rund 8.350 Zahnärztinnen und Zahnärzte in Westfalen-Lippe der Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster. Sie vertritt die berufsrecht- lichen, berufsethischen und allgemein-zahnärztlichen Belange zur Sicherung einer hochwertigen zahnärztlichen Versorgung der Bevölkerung. Die ZÄKWL ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.